TheGrue.org

Was passiert, wenn die Hauptschule in Bösperde geschlossen wird? IGB erwartete Antworten von Stadt und Politik

Kategorie: Berichte
Veröffentlicht: Montag, 31. August 2015
Geschrieben von Annegret Freiberger

 Die Stadt Menden ist pleite – das ist nichts Neues. Seit Jahren lebt man mit einem Haushaltsicherungskonzept. Um endlich aus dieser Schuldenfalle heraus zu kommen, hat die Stadt zusammen mit der Bezirksregierung Arnsberg und dem Märkischen Kreis ein Sparpaket erarbeitet. So hofft man, in 10 Jahren wieder auf der sicheren Seite zu sein. Dieses Sparpaket sieht einschneidende Veränderungen vor und auch die Bürger werden wohl noch mehr zur Kasse und Eigeninitiative gebeten werden. Das Ehrenamt wird in Zukunft noch stärker gefragt sein und mehr an Bedeutung gewinnen.

 

Die Initiativ-Gemeinschaft Bösperde hatte Bürgermeister, Verwaltung, Fraktionen und die ortsansässigen Vereine und Institutionen zu einem erneuten Gespräch hinsichtlich der geplanten Änderungen, vor allem in der Schulpolitik, geladen.

Antworten erwartete man auf die Fragen aufgrund der anstehenden Schließung der Hauptschule Bösperde und evtl. Verlegung der Grundschule in die Hauptschule im Jahre 2014:

  • Welches Gebäude, Haupt- oder Grundschule, ist besser zu vermarkten?
  • Welche Folgen ergeben sich in dem einen oder anderen Fall daraus?
  • Wenn Grundschule in die Hauptschule umzieht, wie hoch sind die Umbaukosten?
  • Wird die weitere demografische Entwicklung berücksichtigt?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, das Lehrschwimmbecken und die Turnhalle für Schule, Vereine und Bürger zu erhalten und wie hoch sind die Unterhaltungskosten?
  • Was sagt der zwischen der Stadt Menden und Anliegern des Sportplatzes abgeschlossene Vertrag über eine Nutzungsverlängerung über 2018 hinaus aus?
  • Wenn Schließung erforderlich, wird die Stadt finanziell in der Lage sein, in fünf bis sechs Jahren den Sportplatz wie geplant auszulagern?

Bürgermeister Volker Fleige erklärte zur Schulsituation, dass die Fragen noch nicht beantwortet werden können. Da die Schließung der Hauptschule erst 2014 ansteht, sind die Details noch nicht abgeklärt, Entscheidungen für die Basis liegen noch nicht vor und es müssen noch weitere Befragungen stattfinden. Unterhaltungskosten für das Gebäude können noch nicht genannt werden, da die Sporthalle mit der Hauptschule gekoppelt ist – Strom, Wasser, Heizung. Eine Trennung dieser Kosten war bisher nicht möglich. Erst in der heutigen Sportausschusssitzung wurde die Verwaltung aufgefordert, eine solche Trennung durchzuführen, um die Kosten zu ermitteln. 

Eine Vermarktung der Grundschule könnte von Vorteil sein, da sie im Wohngebiet liegt und somit eine weitere Bebauung möglich wäre. Hierzu müsste allerdings ein entsprechender Bebauungsplan erstellt werden. Allerdings wäre damit die Weiternutzung des Lehrschwimmbeckens verloren. Aus diesem Grunde ist es auch noch nicht möglich, evtl. entstehende Umbaukosten zu benennen.

Die Größe der Grundschule reicht für den momentanen Bedarf aus.

Weiterlesen: Was passiert, wenn die Hauptschule in Bösperde geschlossen wird? IGB erwartete Antworten von Stadt...

Bilder vom Kartoffelmarkt

Kategorie: Berichte
Veröffentlicht: Montag, 31. August 2015
Geschrieben von Annegret Freiberger

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://igb-boesperde.de/images/news/kartoffelhof11

Weiterlesen: Bilder vom Kartoffelmarkt

Strahlendes Herbstwetter zog wieder viele Besucher zum Kartoffelfest

Kategorie: Berichte
Veröffentlicht: Montag, 31. August 2015
Geschrieben von Annegret Freiberger

Jedes Jahr zieht es hunderte von Menschen am letzten Septemberwochenende auf das Kartoffelfest auf dem Bauernhof Scheffer in Menden-Bösperde.

 

Längst hat es sich herumgesprochen, dass man dort Samstag und Sonntag nicht nur Kartoffeln einkaufen kann: auch Fleisch, Wurst, Käse, Obst und Gemüse können im Hofmarkt erworben werden. Vor allem die Vielfalt der Kürbisse erstaunte die Besucher.

Aber auch der Kunst- und Handwerkermarkt hatte einiges zu bieten: Laubsägearbeiten wurden ebenso feil geboten, wie selbst gestaltete Karten und jede Menge hübsche Dekoartikel, auch aus frischen Blumen und Kürbissen hergestellt.

Die Bösperder Vereine kümmerten sich um den Hunger der Gäste: frisch hergestellte Pommes frites, Reibeplätzchen, Bratkartoffeln, Folienkartoffeln und Kartoffelsuppe. Fisch im Kartoffelbrötchen oder gerade aus dem Rauch gekommen konnte ebenso genossen werden wie Kuchen und Waffeln. Frisch gepresster Apfelsaft oder doch lieber Federweißer, war dann die nächste Frage. Erstmalig gab es Bauernhof-Eis und handgefertigte Chips.

Weiterlesen: Strahlendes Herbstwetter zog wieder viele Besucher zum Kartoffelfest

Was für Kartoffeln gibt es und was kann man alles aus ihnen machen?

Kategorie: Berichte
Veröffentlicht: Montag, 31. August 2015
Geschrieben von Annegret Freiberger

Dies alles können die Besucher des 16. Kartoffelmarktes auf Hof Scheffer in Bösperde am letzten Septemberwochenende erfahren.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://igb-boesperde.de/images/news

 

Rotschalige, glatte oder raue Schale, festkochend, vorwiegend festkochend oder mehlig kochend? Je nach dem, was man zubereiten möchte, spielt das schon eine große Rolle.

Die Deutschen essen für ihr Leben gerne Kartoffeln: als Salzkartoffel überwiegend, aber auch Bratkartoffeln (lecker angemacht mit Zwiebeln und Speck), als Pellkartoffel (vorwiegend zum Heringsstip), Reibeplätzchen, Kartoffelsuppe oder gefüllt mit leckerem Dipp.

Vielfältig sind die Sorten: Belana, Cilena, Leila, Linda oder Laura sind am bekanntesten. Aber auch Bamberger Hörnchen, blaue Schwedentrüffel, Vienna oder Finka sind inzwischen bekannte Marken.

Weiterlesen: Was für Kartoffeln gibt es und was kann man alles aus ihnen machen?

Weitere Beiträge ...