TheGrue.org

Bericht der Mitgliederversammlung 2014

Kategorie: Berichte Veröffentlicht: Montag, 31. August 2015 Geschrieben von Annegret Freiberger

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Initiativ-Geimeinschaft Bösperde erläuterte der 1. Vorsitzende Harald Heidrich,

dass ein ereignisreiches Jahr in Bezug auf die Schul- und Sportstättenpolitik hinter der IGB liegt und es auch in 2014 noch viel zu tun gibt und bewegt werden muss.

Im Tätigkeitsbericht des Vorstands listete Annegret Freiberger nochmals die zahlreichen Aktivitäten des Jahres 2013 auf.

Der Kassenbericht des Kassierers zeigte auf, welche Bewegungen im Laufe eines Jahres getätigt werden müssen.

Die Kassenprüfer (Gerhard Schulz und Horst Freiberger) bestätigen eine ordnungsgemäße Kassenprüfung und hatten keinerlei Beanstandung.

Sie baten um Entlastung des Kassierers und des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

 

Bei den Wahlen standen die Posten des 2. Vorsitzenden und der Schriftführerin auf dem Programm.

Klaus-Hubert Weber stellte sich als 2. Vorsitzender nicht zur Wiederwahl. 10 Jahre hatte er an der Seite des 1. Vorsitzenden die Geschicke der IGB mit geleitet. Harald Heidrich bedankte sich bei ihm für seine Arbeit und überreichte ein kleines Präsent.

Die IGB schlug als Nachfolger Gerhard Schulz vor, mit dem bereits im Vorfeld darüber gesprochen wurde. Da aus der Versammlung kein weiterer Vorschlag kam, wurde er einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.

Als Schriftführerin stellte sich Annegret Freiberger zur Wiederwahl und wurde ebenfalls einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Als neuer Kassenprüfer wurde Frau Schilling gewählt.

 

Auch 2014 hat die IGB wieder einige Aktivitäten geplant.

Herr Bölling hatte den Antrag auf Aufhebung der Sperrung der Winkelstr. ab Haus Nr. 16 gestellt bzw. den Vorschlag unterbreitet, ein Zusatzschild „Anlieger/Anwohner frei“ anzubringen. Herr Morgenstern äußerte seinen Unmut darüber, dass die IGB im Vorfeld nicht erst mit den Anliegern gesprochen hat.

Harald Heidrich erläuterte, dass mehrere Bürger sich bei ihm gemeldet und nachgefragt hatten, ob solch eine Sperrung für den Kraftverkehr nicht möglich sei. Im Vorstand wurde darüber gesprochen und beschlossen, einen entsprechenden Bürgerantrag zu stellen.

Ein Zusatzschild „Anlieger frei“ kann nicht angebracht werden, da in dem gesperrten Bereich keine Häuser stehen und durch ein Zusatzschild den Benutzern der Felder bereits ein Durchfahrtsrecht eingeräumt wurde.

 

Die IGB wird sich auch weiterhin zusammen mit den beiden Vereinen DJK und Turnerbund um die Schaffung von Ersatzflächen für wegfallende Sportstätten einsetzen.

Das Lehrschwimmbecken müsste neue Frischwasserleitungen bekommen, um weiter betrieben werden zu können, da durch den wegfallenden Schulbetrieb kein durchgängiger Wasserfluss mehr erfolgt und somit die Gefahr der Bildung von Legionellen im Duschbereich besteht. Veranschlagte Kosten: 40.000,-- €. Ebenso würden 40.000,-- €  für die Abkopplung von der Grundschule entstehen.

Die Sportler, die die kleine Sporthalle benutzen, können nicht alle durch die große Sporthalle aufgefangen werden, da diese bereits voll belegt ist. Ob eine Nutzung des kleinen Spiel- und Gymnastikbereichs im Jugendtreff durch entsprechende Erweiterung möglich ist, muss noch genau geprüft werden.

Das neue Lärmgutachten bestätigt, dass der Sportplatz an seinem jetzigen Standpunkt bleiben könnte, unter den gleichen Auflagen wie bisher. Bleibt der Sportplatz am jetzigen Standort, wird die Stadt die Kosten für eine neue Decke und die Renovierungskosten für das Vereinsheim übernehmen. Im Jahr 2018 sollte eine Auslagerung in Richtung Kläranlage erfolgen. Hiermit ist die DJK nicht einverstanden und wird einen Bürgerantrag stellen, dass der neue Sportplatz hinter der Sporthalle gebaut werden sollte. Damit würde ein Sport- und Kulturzentrum entstehen, dass für den Ortsteil Bösperde eine Aufwertung bedeuten würde.

Im März ist eine Bürgerversammlung in der HBL-Schützenhalle zum Thema Sportstätten geplant.

 

Auch in diesem Jahr wird die IGB sich wieder am Frühjahrsputz beteiligen.

Die Reinigung und Instandhaltung des Ehrenmals wird weiterhin die IGB zusammen mit den Vereinen durchführen.

Die Vermietung der Grillhütte am Jugendtreff wird die IGB übernehmen. Ein entsprechender Vertrag wird mit der Stadtverwaltung abgeschlossen.

Nach 9 Jahren wird in diesem Jahr keine Bösperder Mainacht stattfinden. Stattdessen wird das Maibaumkränzen wieder am 1. Mai durchgeführt. Geplant ist um 11.30 Uhr eine ökumenische Andacht. Neben Getränken wird frisch Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen angeboten werden.

Eine Arbeitsgruppe beschäftigt sich derzeit mit der Anschaffung eines neuen Maibaums.

Bei der Veranstaltung „Autofreie Bahnhofstraße“ am 27.07. werden der Treff, die DJK und eventuell der Turnerbund wieder zusammen arbeiten.

Der 19. Kartoffelmarkt wird am 21. und 22. September durchgeführt.

Am 29.11. soll das Einschalten der Adventsbeleuchtung am Maibaum um 18.00 Uhr erfolgen.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass an dem neu angelegten Rad- und Fußgängerweg an der Provinzialstr. zwischen Bushaltestelle Holzener Dorfstr. und Bauernhof Rohe die Beleuchtung fehlt.

 

Harald Heidrich machte zum Schluss noch darauf aufmerksam, dass Klaus-Hubert Weber im Beirat weiter mitarbeiten wird, soweit es seine Zeit erlaubt und dass für den Bereich Sport Ina Bonse als neues Beiratsmitglied gewonnen werden konnte.

 

 

Zugriffe: 1580