TheGrue.org

Voll, Voller, am Vollsten

Kategorie: Berichte Veröffentlicht: Montag, 31. August 2015 Geschrieben von Annegret Freiberger

 Voll, Voller, am Vollsten - so könnte man den Besuch des 17. Kartoffelmarktes auf Hof Scheffer betiteln.

 

Schon im Laufe des Samstagnachmittags fanden sich viele Besucher ein, obwohl es zwischendurch immer mal wieder ganz kleine Regenschauer gab und die Temperaturen auch nicht solche Werte erreichten, wie teilweise in den Jahren zuvor. Und auch Samstagabend konnte die Band „A.B. and the Balls“ wieder viele Leute in ihren Bann ziehen. Es wurde mitgesungen und getanzt und die Anwesenden hatten viel Spaß an der Freude.

Sonntagmorgen konnten bereits viele Gäste zum erstmaligen Bauernfrühstück um 10.30 Uhr begrüßt werden. Frisches Brot, mit Blut- oder Leberwurst, Sülze oder Schmalz belegt und einen Pott Kaffee ließ man sich schmecken.

Um 12.00 Uhr trat dann der Shanty-Chor aus Lendringsen aus und wer sich bis dahin noch keinen Sitzplatz gesichert hatte, musste stehen. Jedes Jahr hatten die Organisatoren Musikgruppen zum Auftritt während des Frühschoppens verpflichtet. Aber die Besuchermassen, die der Shanty-Chor anzog, damit hatte niemand gerechnet. 2 Stunden lang unterhielt der Chor die Gäste und zog die Zuhörer in seinen Bann.

Der Besucherstrom riss auch den ganzen Nachmittag nicht ab: egal, wo man sich anstellte, um etwas zu Essen zu bekommen – Wartezeiten von einer halben Stunde waren keine Seltenheit. Aber die Besucher murrten nicht, sondern nahmen es in Kauf, auf die Leckereien zu warten: Pommes, Reibeplätzchen, Bratkartoffeln und Chips waren der Renner. Auch Kürbisssuppe, Schnittchen, Flammkuchen und Fisch waren sehr gefragt. Bei Kaffee und Kuchen hielt sich die Wartezeit in Grenzen, während alle, die doch so gerne eine frische Waffel aus Kartoffelmehl haben wollten, sich an einer langen Schlange anstellen mussten.

Auch die Verkaufsstände waren gut besucht: ob frische Knollen oder Gemüse aus dem Hofmarktladen oder schöne Bastelarbeiten an den Verkaufsständen– mancher Besucher verließ den Platz mit Tüten bepackt.

Für Kinder war natürlich die beliebte Strohburg aufgebaut und Kinderliedermacher Kötteritz zog die Kleinen wieder in seinen Bann. Natürlich war auch der Besuch des Kuhstalls und Kälbchen streicheln sehr gefragt. Der Treff bot Kinderschminken an und während der Wartezeit, konnten die Kinder selber malen.

Um 15.00 Uhr spielte noch die Gruppe Rebetik.on auf und spielte griechische Volksmusik. Diese Gruppe des deutsch-griechischen Freundschaftskreises hatte sich Samstag kurzfristig zu diesem Auftritt entschlossen und erfreute die Besucher mit ihren griechischen Weisen.

Es war wieder ein gelungenes Wochenende und die Initiatoren freuen sich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://igb-boesperde.de/images/news/Kartoffelhof 2012

Zugriffe: 1192